myspace layouts, myspace codes, glitter graphics



  Startseite
    AT FIRST
    WARUM DIESER BLOG?
    ABOUT ME
    MEINE ESSTÖRUNG
    PRO-ANA
    WARUM PRO-ANA?
    PRO-ANA ALS LIFESTYLE?
    NEBENWIRKUNGEN
    MEIN GRUNDSATZ
    "MEIN" FORUM
    THERAPIE
    NOCHWAS!
  Über...
  Archiv
  KRIEG IN MIR (neu)
  ICH(kind of diary)(aktualisiert)
  WARUM ÜBER DIE ES?(neu)
  MEIN GEWICHTSVERLAUF
  MEINE MAßE
  MEIN BMI(aktualisiert)
  MEIN WUNSCH-BMI
  DIARY OF CALORIES
  NIX ANDRES IM KOPF?
  SELBSTHASS
  ANGST
  SVV
  DROGEN
  ALKOHOL
  TODESSEHNSUCHT
  TRÄUME?
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Rechner BMI/Fettwert
   BrokenBreath
   Lindsay rocks (Buttons)
   Anarchistic Pride
   sugarfree
   mirrors
   EX-pro-ana-mia(tolle Seite!)
   contra-ana
   Hungrig-Online
   Memorial

http://myblog.de/mysilenttears

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Habe ich Träume? Ich weiß es eigentlich gar nicht genau... Ich bin eigentlich ziemlich desillusioniert was meine Zukunft angeht. Ich habe keine Ausbildung, keinen Job, gar nichts, was man benötigt um in dieser Gesellschaft zu bestehen. Und es wird noch Jahre dauern, bis ich einer geregelten Arbeit nachgehen kann, sollte ich dann überhaupt eine finden, denn ich werde über 30 sein, ohne eine richtige Ausbildung genossen zu haben. Werde ich irgendwann überhaupt einmal so viel arbeiten können um später Rente zu bekommen? Warum mache ich überhaupt weiter, wenn meine Zukunft so ungewiss ist? Das frage ich mich so oft und die Fragen lassen mich verzweifeln. Ich fühle mich so chancenlos. Trotzdem lasse ich momentan nichts unversucht, um weiterzukommen. Ich will nicht mein Leben lang nur verzweifeln. Als ich jünger war, hatte ich noch große Träume, was ich alles mal machen möchte, doch irgendwann sind sie alle zerbrochen. Bis ich gar keine Träume mehr hatte, keine Wünsche, gar nichts. Keine Hoffnungen, denn all meine Hoffnungen wurden immer wieder zerstört. Allmählich bekomme ich aber wieder eine Ahnung von Träumen. Ich weiss auch, was ich mir wünsche, etwas, wodurch ich mir sicher bin glücklicher zu werden. Ich wünsche mir eine Familie. Ich möchte ein Kind. Ich wünsche mir endlich anzukommen und ein "zu Hause" zu haben, eine Familie, die zu mir gehört. Doch ich wage nicht ernsthaft darauf zu hoffen. Wieso sollte mir dieses Glück zuteil werden? Außerdem muß ich für ein Kind erstmal gesund genug werden, wer weiss, ob mir das jemals gelingt... Ich werde nicht zu sehr darauf hoffen. Denn jeder zerstörte Traum, jedes vergebliche Hoffen tötet die Kraft weiterzukämpfen aufs Neue.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung