myspace layouts, myspace codes, glitter graphics



  Startseite
    AT FIRST
    WARUM DIESER BLOG?
    ABOUT ME
    MEINE ESSTÖRUNG
    PRO-ANA
    WARUM PRO-ANA?
    PRO-ANA ALS LIFESTYLE?
    NEBENWIRKUNGEN
    MEIN GRUNDSATZ
    "MEIN" FORUM
    THERAPIE
    NOCHWAS!
  Über...
  Archiv
  KRIEG IN MIR (neu)
  ICH(kind of diary)(aktualisiert)
  WARUM ÜBER DIE ES?(neu)
  MEIN GEWICHTSVERLAUF
  MEINE MAßE
  MEIN BMI(aktualisiert)
  MEIN WUNSCH-BMI
  DIARY OF CALORIES
  NIX ANDRES IM KOPF?
  SELBSTHASS
  ANGST
  SVV
  DROGEN
  ALKOHOL
  TODESSEHNSUCHT
  TRÄUME?
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Rechner BMI/Fettwert
   BrokenBreath
   Lindsay rocks (Buttons)
   Anarchistic Pride
   sugarfree
   mirrors
   EX-pro-ana-mia(tolle Seite!)
   contra-ana
   Hungrig-Online
   Memorial

http://myblog.de/mysilenttears

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
"Wie kann man sich nur den ganzen Tag mit seinem Gewicht beschäftigen! Es gibt doch Wichtigeres! Hast du nix andres im Kopf?" Oh doch, ich hab sogar sehr viel andres im Kopf und wahrscheinlich ist das genau mein Problem... Viele Leute denken wirklich man sei oberflächlich und nur auf Äußerlichkeiten bedacht wenn man sich ständig mit seinem Gewicht beschäftgt. Sie vergessen aber dabei, daß es sich um eine Krankheit handelt, die man nicht mal so "zum Spaß" hat sondern die Gründe hat, die in einer verletzten Seele zu finden sind, in tiefem Schmerz und Einsamkeit. Die ES ist ein Ventil für Selbsthass, Angst, Trauer, Wut und Zersörung. Sie ist ein Symptom für Schreckliches. Ich beschäftige mich lieber mit Kalorienzählen und Abnehmen, als mich mit meiner Vergangenheit und mit mir selbst zu beschäftigen... Ich lenke mich von mir selbst ab und zerstöre mich dabei. Das ist für mich ein guter Weg. Ich bin es nicht wert, nicht zerstört zu werden. Erst durch Andere und seit langer Zeit eben auch durch mich selbst. Ich sehe darin kein Problem. Es ist mein Weg. Ich wollte nicht daß es so kommt, aber ich bin wahrscheinlich immer an einer Weggabelung falsch abgebogen. Nun ist es wie es ist. Und ich möchte mir wenigstens die Freude bewahren, wenn ich sehe, daß ich abgenommen habe, es gibt sonst nicht viel, was mich froh macht. Und ich möchte die Zufriedenheit spüren dürfen, die mich erfüllt, wenn ich stark war und nichts gegessen habe.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung