myspace layouts, myspace codes, glitter graphics



  Startseite
    AT FIRST
    WARUM DIESER BLOG?
    ABOUT ME
    MEINE ESSTÖRUNG
    PRO-ANA
    WARUM PRO-ANA?
    PRO-ANA ALS LIFESTYLE?
    NEBENWIRKUNGEN
    MEIN GRUNDSATZ
    "MEIN" FORUM
    THERAPIE
    NOCHWAS!
  Über...
  Archiv
  KRIEG IN MIR (neu)
  ICH(kind of diary)(aktualisiert)
  WARUM ÜBER DIE ES?(neu)
  MEIN GEWICHTSVERLAUF
  MEINE MAßE
  MEIN BMI(aktualisiert)
  MEIN WUNSCH-BMI
  DIARY OF CALORIES
  NIX ANDRES IM KOPF?
  SELBSTHASS
  ANGST
  SVV
  DROGEN
  ALKOHOL
  TODESSEHNSUCHT
  TRÄUME?
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Rechner BMI/Fettwert
   BrokenBreath
   Lindsay rocks (Buttons)
   Anarchistic Pride
   sugarfree
   mirrors
   EX-pro-ana-mia(tolle Seite!)
   contra-ana
   Hungrig-Online
   Memorial

http://myblog.de/mysilenttears

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
PRO-ANA

Momentan hört man in den Medien sehr viel über Pro-Ana, es sei eine lifestyle-Bewegung, die junge Mädchen in die Esstörung treibt. Das ist die derzeitige Sichtweise.

Ich möchte mich hier dem nicht anschließen! Außerdem möchte ich auch nicht den Versuch starten, hier eine allgemeingültige Definition über Pro-Ana abzugeben. Alles was ich hier schreibe und in Zukunft schreiben werde ist meine rein subjektive Meinung. Andere werden es anders sehen, aber ich spreche hie nur für mich. Für mich ist Pro-Ana kein lifestyle (s.mehr unter ebd.Thema) sondern eine schwerwiegende psychische Erkrankung, die mit dem Tod enden kann, auf jeden Fall aber den korper auf Dauer extrem schädigt. Ich verzichte hier bewusst auf das "Glaubensbekenntnis" und die "10 Gebote", jede Ana/Mia wird wissen was gemeint ist. Pro-Ana ist keine Religion und sollte deswgen auch nicht mit religiösen Motiven in Verbindung gebracht werden. Zudem halte ich diese "Vorschriften" für absoluten Quatsch. ich bin nicht Ana weil ich einer bestimmten gruppe angehören möchte, sondern aufgrund mehrerer schlimmer Erlebnisse. Pro-Ana zu sein bedeutet für mich, erkannt zu haben, daß die Krankheit stärker ist als ich, daß ich trotz vieler Versuche, sie zu bekämpfen immer gescheitert bin und deshalb sie einfach zu akzeptieren und so gut wie möglich mit ihr zu leben. Diese Akzeptanz macht es für mich leichter zu existieren. Denn der dauernde aussichtslose Kampf gegen etwas was viel größer und stärker ist als man selbst ist zermürbend und macht alles nur noch schlimmer. Denn dauerndes Scheitern steigert den Selbsthass noch mehr. Pro-Ana zu sein ist auch ein bischen mehr Selbstakzeptanz und für mich der Versuch leben zu können..

 

31.8.06 14:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung